Sie sind hier: CISM » Stiftung Mayday

Die Stiftung Mayday war 1994 gegründet worden, um Piloten und deren Angehörige, die in Not geraten sind, zu unterstützen. Schon nach mehreren Betreuungen stellten wir fest, dass in der überwiegenden Anzahl der Fälle stark belastende Ereignisse, die unzureichend verarbeitet worden waren, ein auslösender Faktor für massive spätere Probleme waren.

Auf der Suche nach möglichen Präventivmaßnahmen stießen wir auf die ebenfalls gemeinnützige Stiftung „International Critical Incident Stress Foundation, Inc.“ (ICISF ), die das von den Psychologen Prof. Dr. Jeffrey T. Mitchell und Prof. Dr. George S. Everly entwickelte „Critical Incident Stress Management“ zu einem internationalen Standard entwickelt und geführt hat.

Da es in der deutschen Luftfahrt nahezu unbekannt war, führte die Stiftung Mayday es 1998 mit tatkräftiger Unterstützung der Vereinigung Cockpit (VC) und des Flugbetriebes der Deutschen Lufthansa ein, indem sie Piloten als kollegiale Betreuer („Peers“) ausbildete. Damit begann der Aufbau einer CISM-Betreuungsorganisation für die deutsche Luftfahrt unter dem Dach der Stiftung Mayday.

Heute gehören ihr über 300 Mitglieder an, die als CISM-Team geschult und organisiert sind.

Das CISM-Betreuungsangebot richtet sich nicht nur an alle Fluglizenzinhaber, sondern auch an alle anderen Mitglieder betroffener Flugbesatzungen. Denn oft kann nur im Kreis der kompletten Besatzung ein vollständiges Bild des kritischen Ereignisses erarbeitet und besprochen werden.

Um auf Betreuungsanfragen schnell reagieren zu können, ist das CISM-Team über Notfallrufnummern rund um die Uhr erreichbar.

Die Stiftung Mayday arbeitet unabhängig von Luftfahrtorganisationen und Flugbetrieben nach den Standards der ICISF. Sie ist offizielle CISM-Organisation (und -Hotline) der ICISF für die Luftfahrt in Europa und über die ICISF bei den Vereinten Nationen (UNO) akkreditiert. Sie pflegt eine intensive Zusammenarbeit und ist im ständigen Austausch mit den CISM-Betreuungsorganisationen mehrerer ausländischer Fluggesellschaften und Organisationen. 

Neben der Stiftung Mayday sind in Deutschland mittlerweile weitere Organisationen in der Krisenintervention tätig, jeweils für spezielle Bevölkerungs- und Berufsgruppen. 


Druckversion | Text als Email versenden

Stiftung Mayday
Hugenottenallee 171a   63263 Neu-Isenburg
Tel 0700 77007701*   Fax 0700 77007702*
info@stiftung-mayday.de

Spendenkonto: Frankfurter Sparkasse

IBAN: DE36 5005 0201 0000 0044 40  BIC: HELADEF1822

 * Maximalgebühr 12,4 Cent pro Minute
Preis für Anrufe aus dem deutschen Festnetz.
Bei Anrufen aus Mobilfunknetzen kann der Preis abweichen.



c/o balticcm.com